Gewinner der EuroMillionen Superziehung | theLotter.ch
 
 
 

Die Gewinner der EuroMillionen Superziehungen 

Die EuroMillionen Superziehung ist ein Lotto-Highlight, das normalerweise mehrere Male im Jahr stattfindet. Mit Jackpots, die bei 100 Millionen Euro beginnen, sind sie heiß begehrt und werden ungeduldig erwartet. Den Superziehungen wird aus ganz Europa entgegengefiebert, sie finden aber auch außerhalb der Eurozone großen Anklang. Seit 2007 gibt es die Superziehungen, 3 Jahre nachdem die EuroMillionen-Lotterie eingeführt wurde. Die erste EuroMillionen Ziehung wurde am 9. Februar 2007 veranstaltet.

Jetzt zum nächsten EuroMillions Gewinner werden:

Einige Preise wurden schon mit der ersten Ziehung abgeräumt, andere wiederum wurden beibehalten und wuchsen weiter an. Die letzte außergewöhnliche Ziehung fand im September 2017 statt und brachte einem glücklichen Gewinner aus Spanien den Höchstpreis von sensationellen 190 Millionen Euro. Der Gewinner dieser unfassbaren Summe entschied sich dazu seine Identität nicht preiszugeben. Auch andere Geschichten über Millionäre sind geprägt von einer dieser Superziehungen, um die es in diesem Artikel geht. Während schon die nächste Superziehung und mit ihr der nächste große Jackpot wartet, reisen wir in die Vergangenheit und widmen uns den folgenden Stories, aus denen wir alle wichtige Entschlüsse ziehen können.

Freitag der 13.

Freitag, der 13.

Wie es der Mythos will, bringt der 13. eines Monats, der auf einen Freitag fällt, tiefstes Unglück. Nicht so für Francisco Rodriguez Delgado, der die besten Lottozahlen für sich wählte und so gewann. Die Superziehung am 10. Mai 2011 brachte keinen Hauptgewinner und so stieg der Jackpot am Freitag, den 13. Mai 2011 auf 121 Millionen Euro an. Der 30-jährige Bäcker, wohnhaftig in Pilas, Sevilla schloss seine Bäckerei kurz nach seinem Jackpot-Gewinn. Er zog um, konnte es aber nicht lange aushalten und bekam schnell Heimweh. Was tat er also? Francisco investierte in Real Estate, kaufte einige Immobilien, mitunter ein Haus in Miami und eines im Zentrum von Sevilla und schenkte seinen Schwestern Lola und Maribel jeweils eine kleine Bleibe.

Was wir daraus lernen: Aberglaube ist wirklich nur ein Mythos.

Glück kann man nicht kaufen

Der Fabrikchef Dave Dawes aus Wisbech in Cambridgeshire (47) und seine Verlobte Angela hatten im Jahr 2011 das Glück unglaubliche 117 Millionen Euro zu gewinnen. „Wir wollten es erst garnicht glauben. Wir waren schockiert als wir feststellten, dass eine Zahl nach der anderen auf unsere zutrifft.“ Das waren die Worte der Gewinner, kurz nachdem sie ihre Euro-Millionen im Down Hall Country House Hotel in Hertfordshire entgegennahmen. Zu den damaligen Plänen der beiden gehörte eine große Hochzeitsfeier, ein schönes Haus in London, das ihre 2-Zimmer-Wohnung ersetzen sollte, in dem sie bis dato lebten. Dave träumte auch von einem Appartment in Chelsea, um seiner Lieblingsfußballmannschaft nahe zu sein und Angela wollte unbedingt ein Ferienheim in Portugal, um in der Nähe ihrer Familie zu sein. Beide hatten vor ihren Familien und Freunden finanziell unter die Arme zu greifen.

Alles schön und gut. Dave wurde kurz darauf auf der Bond Street beim shoppen fotografiert, während er ein Shirt seiner Lieblingsmannschaft trug. 2 Monate später fand die Hochzeit in Gretna Green statt, welche sie mit einer Flasche Champagner im Wert von 250 Pfund besiegelten. Es folgen Luxusurlaube, der Kauf eines Rolls Royce, Designer-Klamotten und alles erdenklich luxuriöse, was sie auf Platz 702 der wohlhabendsten Briten katapultierte. Leider macht Geld allerdings nicht glücklich, wie auch eine alte Weisheit besagt und nur 2 Jahre nach dem riesen Gewinn trennten sich Dave und Angela. Nach der 6-jährigen Beziehung und nachdem die größte Summe des Jackpots verschleudert war, zog Dave in sein 3,5 Millionen Pfund teures Chelsea-Heim und Angela blieb in Surrey in der 9 Millionen Pfund Villa.

Was wir daraus lernen: Es gibt Dinge, die man auch mit allem Geld der Welt nicht kaufen kann.

Älteres Paar Geld

Anfängerglück

132 Millionen Euro gaben die Superziehung im Jahr 2013 her, nachdem ein Jackpot-Gewinner nach dem 22. März 2 Mal ausblieb. Letztendlich war es ein Spieler aus Frankreich, der diese Summe entgegen nehmen durfte, der zum ersten mal Lotto spielte. Der 67-jährige Rentner hatte pures Anfängerglück und sagte der Presse, dass ihn eine Radio-Werbung dazu brachte zum ersten mal in seinem Leben an einer Lotterie teilzunehmen. Er beschloss anonym zu bleiben und es gibt keine weiteren Informationen zu seiner Geschichte und wie der Rentner sein Leben weiter führte. Die Pläne waren allerdings ein Luxusschlitten, und eine Reise nach Indien, die sich seine Frau schon lange wünschte. Auf lange Sicht plante er die Errichtung einer sozialen Einrichtung und er hatte vor seinen Kindern finanzielle Unterstützung zu bieten, indem er ihnen den Rest des Gewinns vermachen wollte.

Was wir daraus lernen: Wir brauchen keine Erfahrung um im Lotto zu gewinnen.

Wie Sie sehen, kann jeder ganz unerwartet zum EuroMillionen Superziehungs-Gewinner werden, denn, ob man Spielerfahrung hat zum ersten Mal mit dabei ist, macht keinen Unterschied. Das einzige, was Sie beachten müssen, wenn Sie zum nächsten Gewinner werden möchten, ist nicht zu vergessen Ihr Ticket rechtzeitig einzureichen. Wir von theLotter.ch geben Ihnen umgehend Bescheid, wenn das Datum der nächsten EuroMillonen Superziehung bekanntgegeben wird und ermöglichen es Ihnen Ihre Tippscheine ganz einfach online zu kaufen. Sie können auch bei anderen Lotterien, wie zum Beispiel dem USA Lotto Mega Millions. Ganz egal, wofür Sie sich entscheiden, wir drücken Ihnen die Daumen!


Zeigen
Verstecken